Inhaltsbereich

Landtags-Buch

Der Oberösterreichische Landtag

Das Parlament des Landes Oberösterreich – Geschichte. Daten. Funktion.

 

Im Jahr 1408 trafen sich erstmals Vertreter der Landesfürsten, der Städte und Prälaten zu einer eigenen oberösterreichischen politischen Versammlung. Seit Mitte des 16. Jahrhunderts tritt der Oberösterreichische Landtag zu seinen Sitzungen im Landhaus im Zentrum von Linz zusammen, ab 1918/1919 auf volldemokratischer Basis. Als Sitz des Landesparlaments ist das Landhaus der zentrale Ort der demokratischen Mitbestimmung im Land Oberösterreich.

Der Landtag war nicht nur in der Geschichte ein Spiegelbild gesellschaftlicher und politischer Veränderungen. Die Rolle des Oberösterreichischen Landtags bei aktuellen Entwicklungen, seine Grundlagen und Kernaufgaben, die internen Abläufe und überregionalen Wechselwirkungen sowie die Funktion wesentlicher Personen sind Gegenstand dieser Parlamentschronik.

 

Zum Autor

Dr. Wolfgang Steiner, geboren 1962 in Linz, verheiratet, drei Söhne; nach dem Besuch des Stiftsgymnasiums Wilhering Studium der Rechtswissenschaften (Mag.Dr.iur.) und Universitätsassistent in Linz, 1991 Eintritt in den oö. Landesdienst, 2004–2009 (Vize-)Präsident des Unabhängigen Verwaltungssenats OÖ, seit 2010 Landtagsdirektor des Oö. Landtags und Leiter der Direktion Verfassungsdienst im Amt der Oö. Landesregierung, Honorarprofessor für Öffentliches Recht der Johannes Kepler Universität Linz, Mitglied der Österr. Juristenkommission, Mitglied des Kuratoriums des Instituts für Föderalismus, Fachkundiger Laienrichter beim Bundesverwaltungsgericht und Landesverwaltungsgericht OÖ, Autor zahlreicher Publikationen.

Das Buch ist im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

PDF-Druckversion